Stöbern Sie durch unsere Angebote (178 Treffer)

Kategorien

Shops [Filter löschen]

Georgien
19,95 € *
ggf. zzgl. Versand

Alle Regionen Georgiens auf 464 Seiten - Umfangreiche Kapitel zu Geschichte, Kultur und Politik - Ausführliche Informationen zu Kunstschätzen und Naturschönheiten - 33 Stadtpläne und Übersichtskarten - 250 Farbfotos - Aktuelle Reisetipps von A bis Z Georgien, das kleine Land am Südrand des Kaukasus, bietet eine Fülle von Sehenswürdigkeiten, grandiose Landschaften zwischen Gebirge und Meer sowie eine legendär gastfreundliche Bevölkerung. In den letzten Jahren bemüht sich das Land um den Ausbau und die Verbesserung der touristischen Infrastruktur. Auch wenn noch nicht alles perfekt ist: Eine Reise zu den Kunst- und Kulturschätzen Georgiens verspricht unvergessliche Erlebnisse. Aber auch Naturfreunde und Wandertouristen werden in den zahlreichen Naturparks auf ihre Kosten kommen. Dieser aktuelle Reiseführer beschreibt alle Reiseziele und die zahlreichen Kunst- und Kulturschätze des Landes und trägt auch den mitunter schwierigen politischen Verhältnissen Rechnung.

Anbieter: buecher.de
Stand: 23.11.2017
Zum Angebot
Lesereise Georgien
15,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Georges Hausemer, von den Mythen und Legenden Georgiens ebenso fasziniert wie von seinen nostalgischen Landschaften und dem mediterranen Lebensgefühl, nimmt seine Leser mit auf eine Reise voller merkwürdiger, poetischer, skurriler und anrührender Momente. Seine Geschichten führen zu den Helden der griechischen Antike, zu mittelalterlichen Heiligen und zu späten Verehrern Stalins, des umstrittensten Georgiers aller Zeiten. Winzer und Fassmacher, die sich den alten Techniken und Bräuchen verpflichtet fühlen, öffnen genauso bereitwillig ihre Türen wie junge Frauen, die in der tuschetischen Einsamkeit und in der Entlegenheit Swanetiens ihr Glück gefunden haben. Verwöhnung findet er nicht zuletzt in unterirdischen Bäckereien und dampfenden Schwefelbädern.

Anbieter: buecher.de
Stand: 23.11.2017
Zum Angebot
Reise durch Georgien
19,95 € *
ggf. zzgl. Versand

REISE DURCH ... ist eine Bildband-Reihe professionell fotografiert von renommierten Reisefotografen - - - REISE DURCH ... ist die weltweit größte Reise-Bildband-Reihe mit über 200 Titeln - - - Bis zu 230 Bilder auf 128 bis 140 Seiten - - - Sensationell günstiger Preis - - - Alle wichtigen Sehenswürdigkeiten - - - Kultur und Traditionen - - - Kenntnisreiche Texte - - - Ausführliche Bildunterschriften - - - Farbige Übersichtskarte - - - Detailliertes Register. Die an der Nahtstelle Eurasiens gelegene Kaukasusrepublik Georgien vereint auf ihrer Fläche von knapp 70 000 Quadratkilometern eine beinahe beispiellose landschaftliche Vielfalt. Im Norden: vergletscherte Fünftausender-Gipfel von majestätischer Schroffheit mit Bergdörfern zu ihren Füßen, hinter deren archaischen Steinmauern die Zeit seit Generationen still zu stehen scheint; im Westen, an den warm-feuchten Gestaden des Schwarzen Meeres: schier endlose Badestrände, gesäumt von subtropischer Vegetation, Palmen und Teeplantagen; im trockenen, vergleichsweise flachen Südosten: die Region Kachetien - das älteste Weinanbaugebiet der Welt; und dazwischen: ein anmutiges Hügel- und Mittelgebirgsland, weitflächig von dichten Wäldern bedeckt, durchzogen von idyllischen Flusstälern und gespickt mit spektakulären Naturdenkmälern.

Anbieter: buecher.de
Stand: 23.11.2017
Zum Angebot
Gestohlene Geschichten. Aus Georgien
24,90 € *
ggf. zzgl. Versand

Was treibt eine junge, attraktive Journalistin in ein Land, das im Strudel des Bürgerkriegs ins Chaos gestürzt ist? In dem manipulierte Wahlen, eine zusammengebrochene Infrastruktur, Bandenkriege und Kidnapping zum Alltag gehören? Wendell Steavenson fährt unter dem Schutz von Untergrundkämpfern durch ganz Georgien, wird Zeugin einer Vendetta, gerät in die Ausläufer des zweiten tschetschenischen Krieges, befragt Flüchtlinge und Widerstandskämpfer, die der Hölle von Grosny entkommen sind. Sie besucht den füchsischen Provinzgouverneuer Aslan Abaschidse, beobachtet das surreale Wahlschauspiel, in dem der Sturz des ´´Lieblings der westlichen Medien´´, Eduard Schewardnadze, sich vorbereitet und den Auftritt seines präsumptiven Nachfolgers, des aalglatten Michail Saakaschwili. Sie erfährt die legendäre Gastfreundschaft und den unbändigen Freiheitswillen der Georgier, verfällt dem Zauber ihrer Geschichtenerzähler und erlebt eine unerfüllte Liebe. Steavensons Buch ist mehr als eine poetische Hymne an das allerromantischste Land der Welt. Es ist eine klarsichtige politische Analyse, die das Szenario des Zerfalls der gesamten Region am Kaukasus zwischen Tschetschenien, Türkei und Armenien nach dem Zusammenbruch der Sowjetunion entwirft und damit zuleich einen Vorgeschmack gibt auf eine erschreckend nahe Zukunft.

Anbieter: buecher.de
Stand: 23.11.2017
Zum Angebot
Verfassung und Verfassungsgerichtsbarkeit in Ge...
122,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Das Werk untersucht das ´´institutionellen Designs´´ und die Funktionsträgerschaft der Rechtsinstrumente des Menschenrechtsschutzes in Georgien durch die Beschreibung der rechtskulturell und rechtspolitisch kategorisierenden Faktoren der Rechts- und Verfassungsentwicklung. In diesem Kontext sind relevant: Kompetenzspektrum des georgischen Verfassungsgerichts (Justiziabilität der Menschenrechte) und der georgischen Ombudsmann-Einrichtung (nichtjustizförmiges Verfahren); Effektivität der letzteren bei der Wahrnehmung ihrer Kompetenzen. Die Untersuchung basiert grundsätzlich auf den rechtsvergleichenden (nach dem klassischen Konzeptualismus - de lege lata und de lege ferenda) und systematisch-logischen Untersuchungsmethoden. Um die ´´verfassungsrechtlichen Aspekte der kulturellen Identität´´ nicht außer Acht zu lassen, nimmt die rechtshistorische Untersuchungsmethode außerdem bei der Beschreibung des rechtkulturellen Kontextes einen besonderen Platz ein.

Anbieter: buecher.de
Stand: 23.11.2017
Zum Angebot
Unterwegs in Georgien und Armenien
12,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Unterwegs in Georgien und Armenien. 2005 habe ich zum ersten Mal den Fuß auf georgischen Boden gesetzt - mehr durch Zufall, und nicht wie viele andere um fadenscheiniges Geschäft zu machen oder aus Liebe zu einer dunkelhaarige Schönheit mit kornelkirschfarbenen Augen. Ich habe mich auch verliebt: in dieses Land mit seiner unberührten Natur und den gastfreundlichen Menschen. Aber ich kann es auch nicht leiden: dieses Land mit seinen korrupten Strukturen und seinem systemimmanenten Chaos. Manchmal finde ich es einfach nur unerträglich, doch manchmal bin ich hingerissen. Diesmal werde ich den ganzen Sommer bleiben, über zwei Monate lang zu wenig Zeit um eine echte Georgierin zu werden, genug um ein wenig hinter die Kulissen zu blicken. Was ich schreiben kann, sind lediglich persön-liche Eindrücke. So ehrlich und schonungslos, wie es meine Erziehung es von mir verlangt und meine Ehre als Journalistin. Dennoch sind und bleiben diese Eindrücke subjektiv. Mein Freund Irakli fragte mich kürzlich, wer denn das lesen wolle, meine persönliche Meinung? Ich habe ihm entgegnet, dass es nicht so wichtig sei, dass ich in erster Linie für mich schreibe, für mein eigenes Seelenheil. Jeder könne für sich entscheiden, was er oder sie lesen wolle und was nicht. Und das jeder die Freiheit hätte, an was auch immer zu glauben. Verständnislos, gar ein wenig höhnisch, schüttelt er den Kopf. Das leuchtet ihm nicht wirklich ein. Und auch ich bin nicht frei von der Eitelkeit gelesen werden zu wollen. Also, lest!

Anbieter: buecher.de
Stand: 23.11.2017
Zum Angebot
Georgien zwischen Eigenstaatlichkeit und russis...
19,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Wie kam es zu einer Entfremdung zwischen Russland und Georgien, zweier Länder desselben chalkedonisch-orthodoxen Glaubensbekenntnisses, deren kulturelle Verbindungen bis ins Frühmittelalter zurückreichen? Georgische Einflüsse lassen sich bereits am Glagolitischen Alphabet der Slawenapostel (9. Jh.) und der altrussischen Nestorchronik (12. Jh.) ablesen. Ebenso alt ist die russische Sehnsucht nach dem georgischen Paradiesgarten, dem Vyrïj-sad, dem Wohnsitz der Seelen der Verstorbenen, wohin die Vögel alljährlich zum Überwintern ziehen, welcher erstmals in der Belehrung Vladimir Monomachs (vermutlich 1117) Erwähnung findet. ´´Indeed, we began to believe that most Russians hope that if they live good and virtuos lives, they will not go to heaven, but to Georgia, when they die, schreibt John Steinbeck 1948 in seinem Russian Journal von seiner Russlandreise mit Robert Capa. Bei seiner Kirchenreform schwebt dem russischen Patriarchen Nikon (1605-81) die georgische Kirchenverfassung mit ihrem Ehrenvorrang der geistlichen Macht als sakrale Utopie vor. Nach der petrinischen Enthauptung der Kirche übernimmt im 19. Jh. die russische Literatur die Rolle des geistigen Gegengewichts zur weltlichen Macht und säkularisiert das Sehnsuchtsbild des großen Patriarchen zum arkadischen Traum. Pathetisch gesprochen ließe sich die russische Hinwendung zu Georgien ähnlich der deutschen Liebe zu Italien als ´´Sehnsucht der Mitternacht nach dem Licht´´ bezeichnen. Nach dem Fall Konstantinopels ersuchen georgische Könige erstmals 1483 das ´´weiße Russland des großen Nordens´´ um Schutz, welchem nach der geschichtstheologischen Überhöhung des Pleskauer Mönchs Philotheos zum ´´Dritten Rom´´ (um 1500) die Rolle zufällt, das Böse der Welt in Schach zu halten und die Schutzherrschaft über die orthodoxe Christenheit wahrzunehmen. Als Alexander II. von Kachetien 1586 angesichts der türkischen Bedrohung den Sohn Ivans des Schrecklichen ëdor um Schutz für sich und sein Volk bittet, kann dieser dieZusage seines militärischen Beistands zwar nicht einhalten, doch führen er und seine Nachfolger fortan den Titel ´´Herrscher des Iberischen Landes und der Georgischen Könige´´. Für die Georgier beginnt ´´die Sonne im Norden aufzugehen´´, wie es der Dichter Mamuk a Barat avili (18. Jh.) formuliert. Gänzlich entgeht den Georgiern die Säkularisierung Russlands seit Peter dem Großen. An die Stelle der ´´Heiligen Rus ´´ tritt die ´´Große Rus ´´, welche sich nicht mehr von eschatologischem Sendungsbewusstsein und religiöser Affinität, sondern von strategischen Interessen und ragione di stato leiten lässt. Das Missverständnis bedingt eine Entfremdung und eine Tragödie, die bis heute währt...

Anbieter: buecher.de
Stand: 23.11.2017
Zum Angebot
Zotne Dadiani - Fürst von Georgien
24,80 € *
ggf. zzgl. Versand

Der dritte Band von Grigol Abaschidses Trilogie beinhaltet im Wesentlichen die Lage in dem inzwischen von den Mongolen beherrschten Land und das Aufbegehren der Georgier gegen ihre Unterdrückung. Insgesamt gab es etwa vierzig verschiedene Arten von Steuern, die auf dem Volk lasteten und die die Mongolen meist in Form von Geld einzogen. Diese Abgabenlast richtete das Land zugrunde und die Mongolenherrschaft führte zu einer wirtschaftlichen Katastrophe. Die massive Ausbeutung des georgischen Volkes hatte zur Folge, dass die Produktion rapide zurückging und die Unzufriedenheit über die maßlose Brutalität der Unterdrücker solche Ausmaße annahm, dass Aufstände ausbrachen. - Der Fürst Zotne Dadaini, der sich für die Unabhängigkeit seiner Heimat einsetzte und selbst eine Folter freiwillig auf sich nahm, um mit dieser seine Solidarität mit anderen gefangen genommenen Fürsten zu zeigen, machte durch diese Handlungsweise auf die Mongolen einen derartigen kräftigen Eindruck, dass sie alle Gefangenen freiließen. - Dies ist der historische Hintergrund für Abaschidses Roman. Aber die Geschichte war für den Schriftsteller auch ein Mittel, um indirekt etwas auszusprechen, das in der sowjetischen Öffentlichkeit nicht ausgesprochen werden durfte: Er prangerte die Unterdrückung der Georgier unter der russischen Herrschaft an und rief zum nationalen Widerstand auf. Dies war der Grund, um Grigol Abaschidse, der damals Vorsitzender des Georgischen Schriftstellerverbandes war, von seiner Funktion zu entbinden und unter Beobachtung zu stellen. In die Literaturgeschichte aber ist er als ein Mensch eingegangen, der die Belange seiner Nation in schwerer Zeit unbeugsam vertreten hat.

Anbieter: buecher.de
Stand: 23.11.2017
Zum Angebot
Europa Erlesen. Georgien
14,95 € *
ggf. zzgl. Versand

Mit Texten u. a. von Andrej Bitow, Friedrich von Bodenstedt, Moritz von Dechy, Alexandre Dumas, Helga Engelbrecht, Heinz Fähnrich, Douglas W. Freshfield, Knut Hamsun, August Freiherr von Haxthausen, Hugo Huppert, Sarah Kirsch, Egon Erwin Kisch, Arthur Leist, Michail Lermontow, Ossip Mandelstamm, Gottfried Merzbacher, Fried Nielsen, Friedrich Wilhelm Parrot, Boris Pasternak, Konstantin Paustowski, Aleksandr Puskin, Gustav Radde, Franz Remmel, Apollonios Rhodios, Grigol Robakidse, Guram Rtscheulischwili, Nikolaj Sabolozkij, Kurban Said, Eduard Schewardnadse, Werner von Siemens, Traugott Graf von Stackelberg, John Steinbeck, Bertha von Suttner, Galaktion Tabidse, Max Freiherr von Thielmann, Ilia Tschawtschawadse, Moritz Wagner, Armin T. Wegner, Bernhard Zand, Akaki Zereteli.

Anbieter: buecher.de
Stand: 23.11.2017
Zum Angebot
Catharina von Georgien Oder bewehrete Beständig...
4,40 € *
ggf. zzgl. Versand
Anbieter: buecher.de
Stand: 23.11.2017
Zum Angebot