Angebote zu "Dunkel" (11 Treffer)

Kategorien

Shops

Buch - Wenn es nur Licht gäbe, bevor es dunkel ...
20,00 € *
zzgl. 3,95 € Versand

Iunona Guruli schafft georgische Geschichten, die wie wundersame Filme sind und immer zu früh enden. Ein flauschig-weicher Vogel, der vergessen in der Manteltasche zum Schutzpatron eines jungen Mädchens wird. Die zauberhaften Märchen des verlorenen Vaters, die der jungen Frau in tiefster Dunkelheit beistehen. Es sind zarte Momente wie diese, voller Schmerz, Liebe und Hoffnung, die Iunona Gurulis Erzählungen einer zerrissenen georgischen Jugend zum Strahlen bringen und sie zu einer der aufregendsten weiblichen Stimmen der georgischen Gegenwartsliteratur machen.Guruli, IunonaIunona Guruli, 1978 geboren in Tbilisi, Georgien, studierte Schauspiel und Journalistik. Lange Zeit pendelte sie zwischen Wohnungen, Städten, Ländern. Seit 1999 lebt sie in Deutschland. Nach dem Studium der Politik und Geschichte zog sie schließlich nach Berlin, wo sie heute als Übersetzerin für Deutsch und Georgisch lebt. »Wenn es nur Licht gäbe, bevor es dunkel wird« ist ihr Debüt, das sie selbst aus dem Georgischen übertragen hat. Derzeit arbeitet sie an ihrem ersten Roman, den sie auf Deutsch schreibt.

Anbieter: yomonda
Stand: 02.06.2020
Zum Angebot
Reise Know-How Wanderführer Georgien - 53 Wande...
16,90 € *
ggf. zzgl. Versand

Georgien ist die Reise-Entdeckung der letzten Jahre. Kein Wunder, verbindet das Land doch wie wenige andere die unterschiedlichsten Eindrücke auf kleinem Raum. Die schroffen Gipfel des Kaukasus mit Höhen bis jenseits von 5000 Metern und subtropisches Klima an der Schwarzmeerküste. Eine uralte Kultur, die in eine Zeit zurückreicht, die in Mitteleuropa im Dunkel der Geschichte versinkt. Dazu gute Küche, die legendäre Gastfreundschaft der Georgier und eine dynamische gesellschaftliche Entwicklung, die überall im Alltag zu spüren ist - trotz der schwierigen politischen Rahmenbedingungen.Der neue Wanderführer Georgien ist das Buch eines erfahrenen Wander- und Georgien-Liebhabers: Peter Nasmyth hat nicht nur vielfach zur Geschichte und Kultur Georgiens publiziert, sondern auch jahrelang in Georgien gelebt und das Land auf zahlreichen Streifzügen intensiv kennengelernt. In 53 Wanderungen lernt man Tiflis aus der Vogelperspektive kennen, gelangt zu heidnischen Heiligstätten, uralten Ruinen oder gar zum Gergeti-Gletscher und erlebt auf dem "Dach der Welt" einige der schönsten AussichtenSwanetiens - ein unabdingbarer Reisebegleiter für ein Land, in dem noch längst nicht alle Wanderwege gekennzeichnet sind.DieWanderungen sind nach Schwierigkeitsgrad gekennzeichnet und bieten ausgewählte Erlebnisse für Natur- und Kulturfreunde aller Altersklassen und Erfahrungsstufen. Mit detaillierten Routenbeschreibungen, Kartenausschnitten, Hinweisen zu Flora undFauna und Einkehrempfehlungen liefert der aktuelle Wanderführer alle wichtigen Information zur Region und zu den einzelnen Wanderungen.Unterwegs mit Reise Know-How - mehr wissen, mehr sehen, mehr erleben.

Anbieter: buecher
Stand: 02.06.2020
Zum Angebot
Reise Know-How Wanderführer Georgien - 53 Wande...
17,40 € *
ggf. zzgl. Versand

Georgien ist die Reise-Entdeckung der letzten Jahre. Kein Wunder, verbindet das Land doch wie wenige andere die unterschiedlichsten Eindrücke auf kleinem Raum. Die schroffen Gipfel des Kaukasus mit Höhen bis jenseits von 5000 Metern und subtropisches Klima an der Schwarzmeerküste. Eine uralte Kultur, die in eine Zeit zurückreicht, die in Mitteleuropa im Dunkel der Geschichte versinkt. Dazu gute Küche, die legendäre Gastfreundschaft der Georgier und eine dynamische gesellschaftliche Entwicklung, die überall im Alltag zu spüren ist - trotz der schwierigen politischen Rahmenbedingungen.Der neue Wanderführer Georgien ist das Buch eines erfahrenen Wander- und Georgien-Liebhabers: Peter Nasmyth hat nicht nur vielfach zur Geschichte und Kultur Georgiens publiziert, sondern auch jahrelang in Georgien gelebt und das Land auf zahlreichen Streifzügen intensiv kennengelernt. In 53 Wanderungen lernt man Tiflis aus der Vogelperspektive kennen, gelangt zu heidnischen Heiligstätten, uralten Ruinen oder gar zum Gergeti-Gletscher und erlebt auf dem "Dach der Welt" einige der schönsten AussichtenSwanetiens - ein unabdingbarer Reisebegleiter für ein Land, in dem noch längst nicht alle Wanderwege gekennzeichnet sind.DieWanderungen sind nach Schwierigkeitsgrad gekennzeichnet und bieten ausgewählte Erlebnisse für Natur- und Kulturfreunde aller Altersklassen und Erfahrungsstufen. Mit detaillierten Routenbeschreibungen, Kartenausschnitten, Hinweisen zu Flora undFauna und Einkehrempfehlungen liefert der aktuelle Wanderführer alle wichtigen Information zur Region und zu den einzelnen Wanderungen.Unterwegs mit Reise Know-How - mehr wissen, mehr sehen, mehr erleben.

Anbieter: buecher
Stand: 02.06.2020
Zum Angebot
Reise Know-How Wanderführer Georgien - 53 Wande...
16,90 € *
ggf. zzgl. Versand

Georgien ist die Reise-Entdeckung der letzten Jahre. Kein Wunder, verbindet das Land doch wie wenige andere die unterschiedlichsten Eindrücke auf kleinem Raum. Die schroffen Gipfel des Kaukasus mit Höhen bis jenseits von 5000 Metern und subtropisches Klima an der Schwarzmeerküste. Eine uralte Kultur, die in eine Zeit zurückreicht, die in Mitteleuropa im Dunkel der Geschichte versinkt. Dazu gute Küche, die legendäre Gastfreundschaft der Georgier und eine dynamische gesellschaftliche Entwicklung, die überall im Alltag zu spüren ist - trotz der schwierigen politischen Rahmenbedingungen.Der neue Wanderführer Georgien ist das Buch eines erfahrenen Wander- und Georgien-Liebhabers: Peter Nasmyth hat nicht nur vielfach zur Geschichte und Kultur Georgiens publiziert, sondern auch jahrelang in Georgien gelebt und das Land auf zahlreichen Streifzügen intensiv kennengelernt. In 53 Wanderungen lernt man Tiflis aus der Vogelperspektive kennen, gelangt zu heidnischen Heiligstätten, uralten Ruinen oder gar zum Gergeti-Gletscher und erlebt auf dem "Dach der Welt" einige der schönsten AussichtenSwanetiens - ein unabdingbarer Reisebegleiter für ein Land, in dem noch längst nicht alle Wanderwege gekennzeichnet sind.DieWanderungen sind nach Schwierigkeitsgrad gekennzeichnet und bieten ausgewählte Erlebnisse für Natur- und Kulturfreunde aller Altersklassen und Erfahrungsstufen. Mit detaillierten Routenbeschreibungen, Kartenausschnitten, Hinweisen zu Flora undFauna und Einkehrempfehlungen liefert der aktuelle Wanderführer alle wichtigen Information zur Region und zu den einzelnen Wanderungen.Unterwegs mit Reise Know-How - mehr wissen, mehr sehen, mehr erleben.

Anbieter: Dodax
Stand: 02.06.2020
Zum Angebot
Die Walserin
36,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Eine Familie wandert durch die JahrhunderteHistorischer Roman über eine Schweizer Auswandererfamilie vom Mittelalter bis ins 20. JahrhundertWeitgehend auf Tatsachen beruhende Aus- und Rückwanderungsschicksale auf verschiedenen ZeitebenenStimmungsvolle exemplarische Darstellung einer Walser WanderungIm Jahr 1300 verlässt die junge Walserin Barbara mit ihrem Mann und Mitwanderern das von Armut und Naturkatastrophen geprägte Lötschental und lässt sich im hinteren Lauterbrunnental nieder, wo die Siedler Mürren, Gimmelwald und den Weiler Ammerten begründen.Im 18. Jahrhundert stirbt Ammerten aus, nicht aber die Familien, die diesen Namen tragen. Sie lassen sich im vorderen Lauterbrunnental nieder. Doch auch dort wird es Ende des 19. Jahrhunderts wirtschaftlich eng. 1879 wandert Elisabeth Ammeter mit Mann und Kindern in den Kaukasus aus. Um die Jahrhundertwende reist Anna Stücker aus Thun nach Georgien und heiratet dort Elisabeths Sohn Fritz. Bei der Russischen Revolution wird die Familie enteignet und ist zunehmender Verfolgung ausgesetzt. Deshalb müssen 1929 die Ammeters Georgien verlassen. Anna unternimmt einen Abstecher nach Thun und folgt dann der restlichen Familie nach Kanada. Lediglich Elisabeths jüngste Tochter Martha Siegenthaler-Ammeter kehrt dauerhaft in die Schweiz zurück und erlebt einen schwierigen Neubeginn im Emmental der 1930er und 1940er Jahre.Die Autorin verwebt verschiedene Zeitebenen zu einer eindrücklichen Familiensaga über mehrere Jahrhunderte, die exemplarisch für viele Auswandererschicksale in der Schweiz steht.'Die [...] Autorin [...] hat seit Jahren historische Frauenbiografien aus dem Dunkel ans Licht gehoben und für eine moderne Leserschaft mit Leben erfüllt.'Beatrice Eichmann-Leutenegger, Der Bund, 14. September 2012

Anbieter: Dodax
Stand: 02.06.2020
Zum Angebot
Die Walserin
37,90 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Eine Familie wandert durch die Jahrhunderte Historischer Roman über eine Schweizer Auswandererfamilie vom Mittelalter bis ins 20. Jahrhundert Weitgehend auf Tatsachen beruhende Aus- und Rückwanderungsschicksale auf verschiedenen Zeitebenen Stimmungsvolle exemplarische Darstellung einer Walser Wanderung Im Jahr 1300 verlässt die junge Walserin Barbara mit ihrem Mann und Mitwanderern das von Armut und Naturkatastrophen geprägte Lötschental und lässt sich im hinteren Lauterbrunnental nieder, wo die Siedler Mürren, Gimmelwald und den Weiler Ammerten begründen. Im 18. Jahrhundert stirbt Ammerten aus, nicht aber die Familien, die diesen Namen tragen. Sie lassen sich im vorderen Lauterbrunnental nieder. Doch auch dort wird es Ende des 19. Jahrhunderts wirtschaftlich eng. 1879 wandert Elisabeth Ammeter mit Mann und Kindern in den Kaukasus aus. Um die Jahrhundertwende reist Anna Stücker aus Thun nach Georgien und heiratet dort Elisabeths Sohn Fritz. Bei der Russischen Revolution wird die Familie enteignet und ist zunehmender Verfolgung ausgesetzt. Deshalb müssen 1929 die Ammeters Georgien verlassen. Anna unternimmt einen Abstecher nach Thun und folgt dann der restlichen Familie nach Kanada. Lediglich Elisabeths jüngste Tochter Martha Siegenthaler-Ammeter kehrt dauerhaft in die Schweiz zurück und erlebt einen schwierigen Neubeginn im Emmental der 1930er und 1940er Jahre. Die Autorin verwebt verschiedene Zeitebenen zu einer eindrücklichen Familiensaga über mehrere Jahrhunderte, die exemplarisch für viele Auswandererschicksale in der Schweiz steht. «Die […] Autorin […] hat seit Jahren historische Frauenbiografien aus dem Dunkel ans Licht gehoben und für eine moderne Leserschaft mit Leben erfüllt.» Beatrice Eichmann-Leutenegger, Der Bund, 14. September 2012

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 02.06.2020
Zum Angebot
Die Walserin
30,90 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Eine Familie wandert durch die Jahrhunderte Historischer Roman über eine Schweizer Auswandererfamilie vom Mittelalter bis ins 20. Jahrhundert Weitgehend auf Tatsachen beruhende Aus- und Rückwanderungsschicksale auf verschiedenen Zeitebenen Stimmungsvolle exemplarische Darstellung einer Walser Wanderung Im Jahr 1300 verlässt die junge Walserin Barbara mit ihrem Mann und Mitwanderern das von Armut und Naturkatastrophen geprägte Lötschental und lässt sich im hinteren Lauterbrunnental nieder, wo die Siedler Mürren, Gimmelwald und den Weiler Ammerten begründen. Im 18. Jahrhundert stirbt Ammerten aus, nicht aber die Familien, die diesen Namen tragen. Sie lassen sich im vorderen Lauterbrunnental nieder. Doch auch dort wird es Ende des 19. Jahrhunderts wirtschaftlich eng. 1879 wandert Elisabeth Ammeter mit Mann und Kindern in den Kaukasus aus. Um die Jahrhundertwende reist Anna Stücker aus Thun nach Georgien und heiratet dort Elisabeths Sohn Fritz. Bei der Russischen Revolution wird die Familie enteignet und ist zunehmender Verfolgung ausgesetzt. Deshalb müssen 1929 die Ammeters Georgien verlassen. Anna unternimmt einen Abstecher nach Thun und folgt dann der restlichen Familie nach Kanada. Lediglich Elisabeths jüngste Tochter Martha Siegenthaler-Ammeter kehrt dauerhaft in die Schweiz zurück und erlebt einen schwierigen Neubeginn im Emmental der 1930er und 1940er Jahre. Die Autorin verwebt verschiedene Zeitebenen zu einer eindrücklichen Familiensaga über mehrere Jahrhunderte, die exemplarisch für viele Auswandererschicksale in der Schweiz steht. 'Die [...] Autorin [...] hat seit Jahren historische Frauenbiografien aus dem Dunkel ans Licht gehoben und für eine moderne Leserschaft mit Leben erfüllt.' Beatrice Eichmann-Leutenegger, Der Bund, 14. September 2012

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 02.06.2020
Zum Angebot
Die Walserin
36,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Eine Familie wandert durch die Jahrhunderte Historischer Roman über eine Schweizer Auswandererfamilie vom Mittelalter bis ins 20. Jahrhundert Weitgehend auf Tatsachen beruhende Aus- und Rückwanderungsschicksale auf verschiedenen Zeitebenen Stimmungsvolle exemplarische Darstellung einer Walser Wanderung Im Jahr 1300 verlässt die junge Walserin Barbara mit ihrem Mann und Mitwanderern das von Armut und Naturkatastrophen geprägte Lötschental und lässt sich im hinteren Lauterbrunnental nieder, wo die Siedler Mürren, Gimmelwald und den Weiler Ammerten begründen. Im 18. Jahrhundert stirbt Ammerten aus, nicht aber die Familien, die diesen Namen tragen. Sie lassen sich im vorderen Lauterbrunnental nieder. Doch auch dort wird es Ende des 19. Jahrhunderts wirtschaftlich eng. 1879 wandert Elisabeth Ammeter mit Mann und Kindern in den Kaukasus aus. Um die Jahrhundertwende reist Anna Stücker aus Thun nach Georgien und heiratet dort Elisabeths Sohn Fritz. Bei der Russischen Revolution wird die Familie enteignet und ist zunehmender Verfolgung ausgesetzt. Deshalb müssen 1929 die Ammeters Georgien verlassen. Anna unternimmt einen Abstecher nach Thun und folgt dann der restlichen Familie nach Kanada. Lediglich Elisabeths jüngste Tochter Martha Siegenthaler-Ammeter kehrt dauerhaft in die Schweiz zurück und erlebt einen schwierigen Neubeginn im Emmental der 1930er und 1940er Jahre. Die Autorin verwebt verschiedene Zeitebenen zu einer eindrücklichen Familiensaga über mehrere Jahrhunderte, die exemplarisch für viele Auswandererschicksale in der Schweiz steht. «Die […] Autorin […] hat seit Jahren historische Frauenbiografien aus dem Dunkel ans Licht gehoben und für eine moderne Leserschaft mit Leben erfüllt.» Beatrice Eichmann-Leutenegger, Der Bund, 14. September 2012

Anbieter: Thalia AT
Stand: 02.06.2020
Zum Angebot
Die Walserin
30,90 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Eine Familie wandert durch die Jahrhunderte Historischer Roman über eine Schweizer Auswandererfamilie vom Mittelalter bis ins 20. Jahrhundert Weitgehend auf Tatsachen beruhende Aus- und Rückwanderungsschicksale auf verschiedenen Zeitebenen Stimmungsvolle exemplarische Darstellung einer Walser Wanderung Im Jahr 1300 verlässt die junge Walserin Barbara mit ihrem Mann und Mitwanderern das von Armut und Naturkatastrophen geprägte Lötschental und lässt sich im hinteren Lauterbrunnental nieder, wo die Siedler Mürren, Gimmelwald und den Weiler Ammerten begründen. Im 18. Jahrhundert stirbt Ammerten aus, nicht aber die Familien, die diesen Namen tragen. Sie lassen sich im vorderen Lauterbrunnental nieder. Doch auch dort wird es Ende des 19. Jahrhunderts wirtschaftlich eng. 1879 wandert Elisabeth Ammeter mit Mann und Kindern in den Kaukasus aus. Um die Jahrhundertwende reist Anna Stücker aus Thun nach Georgien und heiratet dort Elisabeths Sohn Fritz. Bei der Russischen Revolution wird die Familie enteignet und ist zunehmender Verfolgung ausgesetzt. Deshalb müssen 1929 die Ammeters Georgien verlassen. Anna unternimmt einen Abstecher nach Thun und folgt dann der restlichen Familie nach Kanada. Lediglich Elisabeths jüngste Tochter Martha Siegenthaler-Ammeter kehrt dauerhaft in die Schweiz zurück und erlebt einen schwierigen Neubeginn im Emmental der 1930er und 1940er Jahre. Die Autorin verwebt verschiedene Zeitebenen zu einer eindrücklichen Familiensaga über mehrere Jahrhunderte, die exemplarisch für viele Auswandererschicksale in der Schweiz steht. 'Die [...] Autorin [...] hat seit Jahren historische Frauenbiografien aus dem Dunkel ans Licht gehoben und für eine moderne Leserschaft mit Leben erfüllt.' Beatrice Eichmann-Leutenegger, Der Bund, 14. September 2012

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 02.06.2020
Zum Angebot