Angebote zu "Internet" (13 Treffer)

Kategorien

Shops

Das Internet
12,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Der Wissenschaftler und Blogger Lafargue führt uns vor Augen, gerade auch mithilfe der anschaulichen Illustrationen, dass das Internet auch eine nicht-digitale Infrastruktur hat, die immer mal wieder komplett ausfallen kann. So stieß etwa 2011 eine georgische Rentnerin in einem Feld auf ein Glasfaserkabel, das sie für ein Kupferkabel hielt, und grub es aus, um es zu verkaufen. Daraufhin gab es in halb Georgien und einem Nachbarland kein Internet mehr. Es ist dieses Kabel, das der alten Frau im Comic deutlich macht, was sie angerichtet hat, und es führt durch die Geschichte sowie die ganze Gegenwartswelt des Internet. Wir lernen dabei nicht nur, wie z.B. Filterblasen die Leute stets in ihren eigenen Ansichten bestärken und dadurch politisch manipulieren, sondern auch, dass das Internet am Ende nicht die Geistesfreiheit gebracht hat, die sich viele erhofft haben. Es ist stattdessen - wie andere Kommunikationsmittel auch - zum Kampfplatz politischer und wirtschaftlicher Interessengruppen geworden. Und das sollte man wissen!

Anbieter: buecher
Stand: 25.05.2020
Zum Angebot
Das Internet
12,40 € *
ggf. zzgl. Versand

Der Wissenschaftler und Blogger Lafargue führt uns vor Augen, gerade auch mithilfe der anschaulichen Illustrationen, dass das Internet auch eine nicht-digitale Infrastruktur hat, die immer mal wieder komplett ausfallen kann. So stieß etwa 2011 eine georgische Rentnerin in einem Feld auf ein Glasfaserkabel, das sie für ein Kupferkabel hielt, und grub es aus, um es zu verkaufen. Daraufhin gab es in halb Georgien und einem Nachbarland kein Internet mehr. Es ist dieses Kabel, das der alten Frau im Comic deutlich macht, was sie angerichtet hat, und es führt durch die Geschichte sowie die ganze Gegenwartswelt des Internet. Wir lernen dabei nicht nur, wie z.B. Filterblasen die Leute stets in ihren eigenen Ansichten bestärken und dadurch politisch manipulieren, sondern auch, dass das Internet am Ende nicht die Geistesfreiheit gebracht hat, die sich viele erhofft haben. Es ist stattdessen - wie andere Kommunikationsmittel auch - zum Kampfplatz politischer und wirtschaftlicher Interessengruppen geworden. Und das sollte man wissen!

Anbieter: buecher
Stand: 25.05.2020
Zum Angebot
ISBN Das Internet
12,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Der Wissenschaftler und Blogger Lafargue führt uns vor Augen gerade auch mithilfe der anschaulichen Illustrationen dass das Internet auch eine nicht-digitale Infrastruktur hat die immer mal wieder komplett ausfallen kann. So stieß etwa 2011 eine georgische Rentnerin in einem Feld auf ein Glasfaserkabel das sie für ein Kupferkabel hielt und grub es aus um es zu verkaufen. Daraufhin gab es in halb Georgien und einem Nachbarland kein Internet mehr. Es ist dieses Kabel das der alten Frau im Comic deutlich macht was sie angerichtet hat und es führt durch die Geschichte sowie die ganze Gegenwartswelt des Internet. Wir lernen dabei nicht nur wie z.B. Filterblasen die Leute stets in ihren eigenen Ansichten bestärken und dadurch politisch manipulieren sondern auch dass das Internet am Ende nicht die Geistesfreiheit gebracht hat die sich viele erhofft haben. Es ist stattdessen - wie andere Kommunikationsmittel auch - zum Kampfplatz politischer und wirtschaftlicher Interessengruppen geworden. Und das sollte man wissen!

Anbieter: Dodax
Stand: 25.05.2020
Zum Angebot
Konjunkturumfrage 2017 - Au-pairs in Deutschlan...
9,90 € *
ggf. zzgl. Versand

Konjunkturumfrage 2017: Au-pair als Austauschprogramm immer beliebterAuch wenn der Brexit und die Trump-Präsidentschaft die lange Au-pair-Tradition treffen könnten, ist das Interesse junger Deutscher an Großbritannien und den USA ungebrochen. Nach Deutschland kamen 2016 rund 13.000 Au-pairs aus dem Ausland, das waren noch einmal 1.000 mehr als im Jahr davor.Haben sich die Einstellungen der Au-pair-Bewerber und die Wünsche der Gasteltern verändert? Welche Erwartungen stellen beide Seiten an das Austauschprogramm? Wie wirken sich politische und rechtliche Entwicklungen in einzelnen Ländern aus? Die Studie "Au-pairs in Deutschland und weltweit" des Au-pair-Versicherers Dr. Walter gibt aktuelle Daten und Informationen zu Au-pairs und Gastfamilien heraus.Woher die Au-pairs kommen und wohin sie gehenRund 7.000 und damit mehr als die Hälfte der Au-pairs kamen aus Europa. Von den weiteren rund 6.000 Nicht-EU-Au-pairs stammten die meisten aus der Ukraine, aus Georgien, Nepal, Tansania und Kolumbien. Junge Deutsche steuerten am liebsten die USA, Australien und Neuseeland an. In Europa sind Großbritannien, Frankreich, Irland und Spanien besonders beliebt.Au-pairs bevorzugen die StädteDie meisten Au-pairs hatten ihre vorübergehende Heimat in Südbayern, Baden-Württemberg und im Rhein-Main-Gebiet. Es sind nicht mehr nur die Besserverdienenden - auch Normalverdiener-Familien nehmen mittlerweile gerne ein Au-pair auf. Allerdings haben Gastfamilien in ländlichen Regionen oft Probleme, ein Au-pair zu finden, die meisten Au-pairs zieht es in die Metropolen, weil sie dort die kulturellen Angebote nutzen und auf Gleichgesinnte treffen wollen.Mehr junge Männer unter den Au-pairsMittlerweile betrachten immer mehr junge Männer einen Au-pair-Aufenthalt als Bereicherung für die persönliche Entwicklung. Auch Gastfamilien und gerade alleinerziehende Mütter, die ein Au-pair aufnehmen, schätzen inzwischen häufiger eine männliche Kinderbetreuung. Gerade weil der Anteil an Männern in deutschen Kindergärten und Grundschulen so gering ist, können männliche Au-pairs dazu beitragen, dass die besonderen Bedürfnisse von Jungen nicht zu kurz kommen.Politische VerunsicherungSowohl der Ausstieg der Briten aus der Europäischen Union als auch die Präsidentschaft von Donald Trump werden die lange Au-pair-Tradition in beiden Ländern treffen. Das glauben zumindest zwei Drittel der vermittelnden Agenturen. Nationalistische Bewegungen vertragen sich nicht gut mit dem Grundgedanken von Au-pair.Überzogene Ansprüche an 12 Monate Familie auf ZeitDass junge Deutsche wieder einen längeren Auslandsaufenthalt bevorzugen und meist ein Jahr als Au-pair bleiben, stärkt das Austauschprogramm. Allerdings sind die Erwartungen auf Seiten der Familien und der Au-pairs hoch. Die Beteiligten geben in Konfliktfällen schneller auf - leicht ist ein neues Au-pair oder eine neue Gastfamilie über das Internet gefunden. Die Mehrzahl der Au-pairs wird inzwischen vermittelt von großen Anbietern von Jugend- und Bildungsprogrammen, Matching-Agenturen sowie Agenturen, die mit besonderen Qualitätsansprüchen wie dem RAL-Gütezeichen Au pair oder den Qualitätsstandards der Au-Pair Society werben können.Zahlen und ExperteneinschätzungenDie Umfragestudie liefert jährlich aktuelle Zahlen und Fakten zum Au-pair-Wesen. Sie beruht auf einer repräsentativen Umfrage unter 65 Au-pair-Agenturen und Gesprächen mit Au-pair-Experten. Daneben enthält sie Gastbeiträge von Marie-Luise Dreber und Martin Vogt.

Anbieter: Dodax
Stand: 25.05.2020
Zum Angebot
Russische Sprache heute: Zwischen Fremd- und Mu...
34,95 € *
ggf. zzgl. Versand

3.Band der Reihe Das Neue in Erforschung und Vermittlung des Russischen beinhaltet ausgewählte Beiträge von mehr als 30 Autoren aus unterschiedlichen Ländern: Russland, Kasachstan, Finnland, Frankreich, China, Deutschland, Georgien, Tschechien, Moldavien, Schweiz, und beinhaltet Beiträge in russischer, deutscher, englischer Sprache. Aus dem Inhalt: Situation des Russischen als einer Herkunftssprache in Deutschland, Zum Entwicklungsstand der Fachdidaktik des Russischunterrichts als einer zweiten Erstsprache im Grundschulbereich, Tschechisch-russische Homonymie, Bilingualer russisch-englischer Spracherwerb in einer russischen Familie, Zur Herausbildung und Entwicklung sprachlicher Kompetenzen in verschiedenen Ländern, Kommunikativ-funktionale Beschreibung der Sprache im Hinblick auf effektiven Fremdsprachenunterricht, Lehrwerke für Russisch als Zweitsprache, Tandem-Lernen des Russischen per Internet, Textverarbeitungstechnologien in Bezug auf die Kompetenzentwicklung im Russischunterricht als einer Zweitsprache, Analyse literarischer Texte in Sekundarbereich russischer Schulen, Grammatikerwerb im Russischen als einer Zweitsprache, Polyethnischen Schulen Russlands, Zum Einsatz und Beschaffenheit zweisprachiger Bücher, Sprachbewusstsein eines bilingualen Kindes, Russisch als eine koloniale Sprache, Russische Lyrik der Gegenwärt für Kinder, Slawische Interkomprehension und Russischunterricht u.a..

Anbieter: Dodax
Stand: 25.05.2020
Zum Angebot
Jahrbuch für Hegelforschung
40,50 € *
ggf. zzgl. Versand

Aus dem Inhalt:Edition: Burkhard Mojsisch, Klaus J. Schmidt: Ein neu entdeckter Hegel-Brief vom 18. März 1826 - Aufsätze: Hans-Martin Sass: An early Hegelian Vision of the Internet. Ernst Kapp's 1845 Philosophy of cultivating space and time - Georg Werckmeister: Dreieck und Begriff - Gilles Marmasse: Der unaufgelöste Widerspruch - Romy Albrecht: Hegels Psychologie. Ein Satzkommentar zu 469 der Enzyklopädie (1830) - Lorella Ventura: The abstract God and the Role of the finite: Hegel's View of the Islamic Absolute - Katharina Comoth: Im Angesicht des Meeres: Hegel auf der Insel Rügen - Nino Rodonaia: Rezeptionen der Philosophie Hegels in Georgien vom 19. Jahrhundert bis zur Gegenwart - Udo Reinhold Jeck: Die enigmatische Inschrift zu Sais. Hegels spekulative Deutung eines ägyptischen Mythologems aus dem Geist des orientalisierenden Platonismus- Aus der japanischen Hegelforschung - Berichte und Mitteilungen: Valentin Kanawrow: Der bulgarische Hegelianer. Zu Gentscho Dontschevs 80. Geburtstag - Ulrich Dierse Nachruf auf Kurt-Rainer Meist (1944 - 2013) - Rezensionen, Selbstanzeigen, Hinweise

Anbieter: Dodax
Stand: 25.05.2020
Zum Angebot
Adibas
26,90 CHF *
zzgl. 3,50 CHF Versand

Stell dir vor, es ist Krieg und du bist falsch angezogen Es gibt eine neue Realität, in der echt und gefälscht nicht mehr zu unterscheiden sind, eine Realität, in der Konzerne und Regierungen die Medien manipulieren und Menschen ihre Körper und Gefühle. Es ist die Realität 2.0, sie ist gefährlich, der Name dafür ist: adibas 'Zaza Burchuladze hat ein sehr bewegendes, hochkomisches und zugleich tieftrauriges Buch geschrieben.' Wladimir Sorokin 'In den letzten fünf Jahren hatte ich ein arges Problem damit, dass mir in Interviews immer wieder die Frage gestellt wurde, welches der jüngst von mir gelesenen Bücher mich wirklich beeindruckt hätte. So ein Buch gab es nicht. […] Dann las ich adibas.' Aus dem Vorwort von Juri Andruchowytsch Es herrscht Krieg zwischen Russland und Georgien. Die russischen Truppen haben Tiflis eingekreist. Doch die Happy Few der Neureichen-Tiflis-Hipster und Womanizer ignorieren die Nachrichten vom Krieg vor ihrer Haustür. Mit hemmungslosem Sex, den verfügbaren Betäubungsmitteln und der Musik aus dem iPod schaffen sie sich ihre eigene Realität. Der Krieg existiert für sie vor allem in Fernsehen, Radio und Internet. Die Augen weit geschlossen, durchstreifen sie die Stadt zwischen Alltag und Ausnahmezustand. En passant entsteht so das Panorama einer Gegenwart aus Fake-Nachrichten, Fake-Brüsten, Fake-Gefühlen und einer Vergangenheit, die vielleicht authentischer war, aber deshalb auch nicht besser. Zaza Burchuladze erzählt provokant und mit scharfem Humor von dem Gefühl, in einer endlosen Imitation gefangen zu sein, der Tiflisser Tristesse. Selbst der Krieg scheint daran kaum etwas zu ändern. Oder vielleicht doch?

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 25.05.2020
Zum Angebot
Adibas
18,90 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Stell dir vor, es ist Krieg und du bist falsch angezogen ... Es gibt eine neue Realität, in der echt und gefälscht nicht mehr zu unterscheiden sind, eine Realität, in der Konzerne und Regierungen die Medien manipulieren und Menschen ihre Körper und Gefühle. Es ist die Realität 2.0, sie ist gefährlich, der Name dafür ist: adibas. Es herrscht Krieg zwischen Russland und Georgien. Die russischen Truppen haben Tiflis eingekreist. Doch die Happy Few der Neureichen-Tiflis-Hipster und Womanizer ignorieren die Nachrichten vom Krieg vor ihrer Haustür. Mit hemmungslosem Sex, den verfügbaren Betäubungsmitteln und der Musik aus dem iPod schaffen sie sich ihre eigene Realität. Der Krieg existiert für sie vor allem in Fernsehen, Radio und Internet. Die Augen weit geschlossen, durchstreifen sie die Stadt zwischen Alltag und Ausnahmezustand. So entsteht das Panorama einer Gegenwart aus Fake-Nachrichten, Fake-Brüsten, Fake-Gefühlen und einer Vergangenheit, die vielleicht authentischer war, aber deshalb auch nicht besser. Zaza Burchuladze erzählt provokant und mit scharfem Humor von dem Gefühl, in einer endlosen Imitation gefangen zu sein, der Tiflisser Tristesse. Selbst der Krieg scheint daran kaum etwas zu ändern. Oder vielleicht doch? 'Zaza Burchuladze hat ein sehr bewegendes, hochkomisches und zugleich tieftrauriges Buch geschrieben.' Wladimir Sorokin. 'In den letzten fünf Jahren hatte ich ein arges Problem damit, dass mir in Interviews immer wieder die Frage gestellt wurde, welches der jüngst von mir gelesenen Bücher mich wirklich beeindruckt hätte. So ein Buch gab es nicht. [...] Dann las ich adibas.' Aus dem Vorwort von Juri Andruchowytsch.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 25.05.2020
Zum Angebot
Voraussetzungen für die Anwendbarkeit des human...
15,90 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Studienarbeit aus dem Jahr 2014 im Fachbereich Jura - Europarecht, Völkerrecht, Internationales Privatrecht, Note: 13, Ludwig-Maximilians-Universität München, Sprache: Deutsch, Abstract: 'Stell' Dir vor es ist Krieg und keiner geht hin.' Dieses Zitat des amerikanischen Schriftstellers Carl Sandburg wurde in Deutschland Anfang der achtziger Jahre durch die Friedensbewegung gegen die Nachrüstung und den Nato-Doppelbeschluss populär. Doch wenn man an die Entwicklung des Internets und die Technisierung des Kriegsgeschehens denkt, erlangt dieser eigentlich pazifistische Satz eine ganz andere Bedeutung. Das Informationszeitalter ist geprägt von neuen Technologien, die dem Menschen das Leben vereinfachen. Wenn man Geschäfte bequem im Internet abschliessen kann und sich ein erheblicher Teil des sozialen Lebens online abspielt, so ist es nicht fernliegend, dass Staaten zukünftig im virtuellen Raum auch ein 'digitales Schlachtfeld' eröffnen können, quasi 'Krieg per Mausklick' führen. Eine dahingehende Tendenz ist bereits in der Entwicklung der Drohnen-Technologie zu sehen. Ein insoweit nur konsequenter nächster Schritt ist die Verlagerung des gesamten Schlachtfelds ins Internet. Eigene Abteilungen des Militärs und der Geheimdienste für Cyber-Operationen und die Verteidigung gegen solche sind längst keine Neuheit mehr. Zudem ereigneten sich schon eine Reihe von 'Cyber-Angriffen' auf staatliche Einrichtungen, wie z.B. in Estland 2007, in Georgien 2008 oder im Iran 2010. Bei diesen Vorfällen wurde aber nie von einem internationalen 'bewaffneten Konflikt' gesprochen. 'Cyber Warfare' ist im humanitären Völkerrecht (HVR) bisher nicht geregelt. Die vorliegende Arbeit befasst sich damit, ob HVR deshalb generell auf Aktivitäten im Internet Anwendung finden kann und wann eine Cyber-Operation die Schwelle eines 'Angriffs' iSd HVR überschreitet. Anhand der wichtigsten Prinzipien und Normen des HVR werden dann die Eigenheiten und Probleme des Cyberwars beleuchtet. Schliesslich wird ermittelt, ob das HVR im aktuellen Zustand für die Bewältigung des Cyberwars ausreicht oder ob ein neues Abkommen geschaffen werden muss, um spezifische Probleme zu überbrücken.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 25.05.2020
Zum Angebot