Angebote zu "Literarische" (21 Treffer)

Georgien. Eine literarische Reise
25,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Auf Einladung von Nino Haratischwili und dem Goethe-Institut Georgien sind sechs deutsche und sechs georgische Autoren und Autorinnen durch Georgien gereist, in das kleine Land zwischen dem Schwarzen Meer, dem Großen und dem Kleinen Kaukasus, wo tiefe Schluchten, hohe Gletscher, lange Palmenküsten, historische Höhlen und kosmopolitische Metropolen zu finden sind. Prometheus, Medea, Rustaweli und Stalin, sie alle gehören zu Georgien wie die einzigartige gewundene, uralte Schrift, eine fünfzehn Jahrhunderte währende literarische Tradition, fünfhundert Rebsorten und die unermessliche Gastfreundschaft. Entstanden sind literarische Reiseberichte, poetische Reflexionen und humorvolle Betrachtungen. Was sieht der fremde, was der eigene Blick bei der Erkundung dieses faszinierenden Landes? Georgien. Eine literarische Reise ist eine Entdeckungstour durch ein widersprüchliches und wunderschönes Land, grafisch bibliophil gestaltet, und enthält überdies wunderbar humorvolle Weisheiten: ´´Als Paar zu reisen ist immer ein Risiko´´, ´´Ein geschickter Traktorist ist in den Bergen eine sehr wichtige Persönlichkeit´´ oder ´´Don´t smoke on the horse´´. Kurz: eine Einladung an den Leser, auf der Stelle seine Koffer zu packen.

Anbieter: buecher.de
Stand: 11.09.2019
Zum Angebot
Georgien. Eine literarische Reise als eBook Dow...
17,99 € *
ggf. zzgl. Versand
(17,99 € / in stock)

Georgien. Eine literarische Reise: Aydemir Fatma/ Kwinikadse Nene/ Fricke Lucy/ Archil Kikodze/ Ulla Lenze

Anbieter: Hugendubel.de
Stand: 05.09.2019
Zum Angebot
Georgien. Eine literarische Reise als Buch von ...
25,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Georgien. Eine literarische Reise: Fatma Aydemir/ Nestan Nene Kwinikadse/ Lucy Fricke/ Archil Kikodze/ Ulla Lenze

Anbieter: Hugendubel.de
Stand: 12.09.2019
Zum Angebot
Georgien
18,00 € *
ggf. zzgl. Versand

´´Überall hörten wir das magische Wort: Georgien. Man sprach über Georgien wie über ein zweites Paradies.´´ (John Steinbeck) Die Magie des Namens wirkt heute mehr denn je - Georgien, das Land Medeas und der Argonauten, einst der ´´Kontakthof´´ von Orient und Okzident, später die Côte d´Azur des Ostens. Aber das Paradies wird gerade umgebaut, mal brachial, mal behutsam. Georgien - nur so groß wie Bayern - ist ein Land im Umbruch. Immer mehr Touristen bereisen diese Gegend: vom archaischen Chessuretien über das Wein-Eldorado Kachetien bis zur Schwarzmeerküste. Die kontrastvollen Regionen und die widerspruchsreiche Gesellschaft spiegeln sich in der Literatur Georgiens: reichhaltige literarische Vergangenheit ebenso wie viele aufsehenerregende Erzähler heutiger Zeit. Geschichten aus und über Georgien von Nino Haratischwili, Navid Kermani, Dato Turaschwili, Giwi Margwelaschwili, Zurab Karumidze, Naira Gelaschwili und Zaza Burchuladze neben vielen anderen.

Anbieter: buecher.de
Stand: 06.09.2019
Zum Angebot
Georgien
22,90 € *
ggf. zzgl. Versand

Lieblingsrezepte, Anekdoten und Erinnerungen von international bekannten georgischen Künstlern und ´´Celebrities´´, aber auch von prominenten Georgien-Besuchern wie Anna Achmatowa und John Steinbeck machen in Kombination mit außergewöhnlichen Fotos dieses ungewöhnliche Kochbuch aus. Es enthält zahlreiche traditionelle georgische Rezepte, etwa für die beliebte Käsepizza Chatschapuri, die Pflaumensauce Tkemali oder Saziwi (Huhn in kalter Walnusssauce). In den oft literarischen Texten geht es aber um die Liebe zur georgischen Küche, um Erinnerungen an Genüsse aus Kindheitstagen (etwa den spektakulären ´´Gogli-Mogli´´) und um den besonderen Zauber einer georgischen Supra - der traditionellen Festtafel. Die Philologin Maia Panjikidze, ehemalige Außenministerin Georgiens, hat diese Liebeserklärung an die georgische Küche ins Deutsche übersetzt.

Anbieter: buecher.de
Stand: 06.09.2019
Zum Angebot
Georgien als Buch von
18,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Georgien:Eine literarische Einladung Salto

Anbieter: Hugendubel.de
Stand: 04.09.2019
Zum Angebot
Aufzeichnungen aus Georgien
8,95 € *
ggf. zzgl. Versand

Clemens Eichs letztes, unvollendet gebliebenes Buch, ist die literarische Gestaltung eines ´´strahlend finsteren Traums´´, eines Landes, das voller Widersprüche und Unentschiedenheiten kein festes Bild erlaubt, nur unentwegt Fragen stellt. In einer Mischung aus Reisereportage, Reflexionen und poetischem Journal knüpft Clemens Eich einen ´´kaukasischen Teppich´´, der ein eindringliches Bild Georgiens vermittelt, eines Landes zwischen Ost und West, Orient und Okzident.

Anbieter: buecher.de
Stand: 06.09.2019
Zum Angebot
Catharina von Georgien
9,80 € *
ggf. zzgl. Versand

Andreas Gryphius: Catharina von Georgien Das Trauerspiel erzählt den letzten Tag im Leben der Königin von Georgien, die 1624 nach Jahren in der Gefangenschaft des persischen Schah Abbas gefoltert und schließlich verbrannt wird, da sie seine Liebe, das Eheangebot und damit die Krone Persiens aus Treue zu ihrem ermordeten Mann ausschlägt. Gryphius sieht in seiner Tragödie kein Geschichtsdrama, sondern ein Lehrstück ´´unaussprechlicher Beständigkeit´´. Entstanden 1647. Erstdruck in ´´Andreas Gryphius: Deutscher Gedichte Erster Theil´´, zweiter Band, Breslau (Lischke), 1657. Uraufführung 1651, Köln durch die Truppe des Joris Jollifous. Vollständige Neuausgabe mit einer Biographie des Autors. Herausgegeben von Karl-Maria Guth. Berlin 2016, 2. Auflage. Textgrundlage ist die Ausgabe: Andreas Gryphius: Catharina von Georgien. Herausgegeben von Alois M. Haas, Stuttgart: Philipp Reclam jun., 1975 [Universal-Bibliothek Nr. 9751]. Die Paginierung obiger Ausgabe wird in dieser Neuausgabe alsMarginalie zeilengenau mitgeführt. Umschlaggestaltung von Thomas Schultz-Overhage unter Verwendung des Bildes: Katharina von Georgien, Stich von Joh. Using um 1700. Gesetzt aus der Minion Pro, 11 pt. Über den Autor: 1616 wird Andreas Gryphius in die Wirren des Dreißigjährigen Krieges in Glogau in Schlesien hineingeboren. Während seines Studiums lernt er die liberale, florierende Handelsstadt Danzig und das empirische Weltbild Galileis und Keplers kennen. 1637 nimmt er sechs Jahre währende Studien an der damals hochmodernen Universität in Leiden auf und veröffentlicht fünf Gedichtsammlungen, die ihm ersten Ruhm einbringen. Gegen Ende des Krieges kehrt er von einer ausgedehnten Studienreise nach Frankreich und Italien nach Schlesien zurück. 1664 stirbt Andreas Gryphius während einer Sitzung der glogauischen Landstände, deren Syndikus er seit 14 Jahren ist. Das Leid und der moralische Verfall sind die zentralen Themen seiner Dichtung. Der Schrecken des Krieges und die Vergänglichkeit allen menschlichen Handels spiegeln sich in dem umfangreichen Werk des bereits zu Lebzeiten gefeierten Autors, der 1662 als ´´Unsterblicher´´ in die ´´Fruchtbringende Gesellschaft´´, die größte literarische Gruppe des Barock, aufgenommen wurde.

Anbieter: buecher.de
Stand: 12.09.2019
Zum Angebot
Catharina von Georgien
6,80 € *
ggf. zzgl. Versand

Andreas Gryphius: Catharina von Georgien Das Trauerspiel erzählt den letzten Tag im Leben der Königin von Georgien, die 1624 nach Jahren in der Gefangenschaft des persischen Schah Abbas gefoltert und schließlich verbrannt wird, da sie seine Liebe, das Eheangebot und damit die Krone Persiens aus Treue zu ihrem ermordeten Mann ausschlägt. Gryphius sieht in seiner Tragödie kein Geschichtsdrama, sondern ein Lehrstück ´´unaussprechlicher Beständigkeit´´. Entstanden 1647. Erstdruck in ´´Andreas Gryphius: Deutscher Gedichte Erster Theil´´, zweiter Band, Breslau (Lischke), 1657. Uraufführung 1651, Köln durch die Truppe des Joris Jollifous. Vollständige Neuausgabe mit einer Biographie des Autors. Herausgegeben von Karl-Maria Guth. Berlin 2016. Textgrundlage ist die Ausgabe: Andreas Gryphius: Catharina von Georgien. Herausgegeben von Alois M. Haas, Stuttgart: Philipp Reclam jun., 1975 [Universal-Bibliothek Nr. 9751]. Die Paginierung obiger Ausgabe wird in dieser Neuausgabe als Marginalie zeilengenau mitgeführt. Umschlaggestaltung von Thomas Schultz-Overhage unter Verwendung des Bildes: Katharina von Georgien, Stich von Joh. Using um 1700. Gesetzt aus der Minion Pro, 11 pt. Über den Autor: 1616 wird Andreas Gryphius in die Wirren des Dreißigjährigen Krieges in Glogau in Schlesien hineingeboren. Während seines Studiums lernt er die liberale, florierende Handelsstadt Danzig und das empirische Weltbild Galileis und Keplers kennen. 1637 nimmt er sechs Jahre währende Studien an der damals hochmodernen Universität in Leiden auf und veröffentlicht fünf Gedichtsammlungen, die ihm ersten Ruhm einbringen. Gegen Ende des Krieges kehrt er von einer ausgedehnten Studienreise nach Frankreich und Italien nach Schlesien zurück. 1664 stirbt Andreas Gryphius während einer Sitzung der glogauischen Landstände, deren Syndikus er seit 14 Jahren ist. Das Leid und der moralische Verfall sind die zentralen Themen seiner Dichtung. Der Schrecken des Krieges und die Vergänglichkeit allen menschlichen Handels spiegeln sich in dem umfangreichen Werk des bereits zu Lebzeiten gefeierten Autors, der 1662 als ´´Unsterblicher´´ in die ´´Fruchtbringende Gesellschaft´´, die größte literarische Gruppe des Barock, aufgenommen wurde.

Anbieter: buecher.de
Stand: 06.09.2019
Zum Angebot