Angebote zu "Matthias" (3 Treffer)

Kategorien

Shops

Abenteuer Dienstreise
21,90 CHF *
zzgl. 3,50 CHF Versand

Angst auf Reisen? Zähneklappern gehört zum Handwerk. Fast alle Reporter haben ein Abenteuer-Gen, Angst und Adrenalin ergeben einen Cocktail, den man mögen muss, wenn man dahin reist, wo es nicht sicher ist. Aber wie bei jedem Cocktail gilt: Es gibt eine Grenze der Bekömmlichkeit. Wenn es zu viel wird, gilt einfach: Volle Deckung oder Beine in die Hand nehmen. Jeder ältere Krisenreporter kennt sein Limit. Matthias Maruhn hat einige seiner besten Reportagen zusammengestellt und schildert, wie die Texte entstanden sind. Innenansichten vieler Dienstreisen rund um die Welt: Auf dem Seelenverkäufer über den Malawisee, als Tramper Richtung Süden, zum Gänsegucken nach Baschkortostan oder zu Besuch bei Thomas Mann auf der Kurischen Nehrung. Viele Flüge für die NRZ in das Krisengebiet Ex-Jugoslawien, nach Sarajevo während der Belagerung. Dann immer wieder Reisen in andere Krisen- und Kriegsgebiete. Zum Beispiel nach Afghanistan, in den Irak, mehrfach in den Sudan, in den Tschad, nach Georgien oder auch in die USA nach dem 11. September. Welche Motivation treibt den Reporter? Ist es die Aussicht, durch das Schreiben die Situation der Bewohner der Stadt in irgendeiner Weise verbessern zu können? Sowohl in Bosnien als auch im Kosovo stellte sich immer wieder die Frage: Ist der Militäreinsatz sinnvoll, hilft er den Menschen wirklich, ab welchem Punkt ist eine pazifistische Grundhaltung nicht mehr aufrecht zu erhalten? Wie viel Revanche-Gelüste sind gesund, wie viel Unvernunft ist entschuldbar nach einer Katastrophe? Dazu zahlreiche Reisen n Länder nach einem Unglück: In die Türkei und Haiti nach schweren Erdbeben, Mosambik nach dem Hochwasser, Island nach dem Vulkanausbruch, Sri Lanka nach dem Tsunami, Tschernobyl und Fukushima nach der Atomkatastrophe.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 08.12.2019
Zum Angebot
Abenteuer Dienstreise
15,40 € *
zzgl. 3,00 € Versand

Angst auf Reisen? Zähneklappern gehört zum Handwerk. Fast alle Reporter haben ein Abenteuer-Gen, Angst und Adrenalin ergeben einen Cocktail, den man mögen muss, wenn man dahin reist, wo es nicht sicher ist. Aber wie bei jedem Cocktail gilt: Es gibt eine Grenze der Bekömmlichkeit. Wenn es zu viel wird, gilt einfach: Volle Deckung oder Beine in die Hand nehmen. Jeder ältere Krisenreporter kennt sein Limit. Matthias Maruhn hat einige seiner besten Reportagen zusammengestellt und schildert, wie die Texte entstanden sind. Innenansichten vieler Dienstreisen rund um die Welt: Auf dem Seelenverkäufer über den Malawisee, als Tramper Richtung Süden, zum Gänsegucken nach Baschkortostan oder zu Besuch bei Thomas Mann auf der Kurischen Nehrung. Viele Flüge für die NRZ in das Krisengebiet Ex-Jugoslawien, nach Sarajevo während der Belagerung. Dann immer wieder Reisen in andere Krisen- und Kriegsgebiete. Zum Beispiel nach Afghanistan, in den Irak, mehrfach in den Sudan, in den Tschad, nach Georgien oder auch in die USA nach dem 11. September. Welche Motivation treibt den Reporter? Ist es die Aussicht, durch das Schreiben die Situation der Bewohner der Stadt in irgendeiner Weise verbessern zu können? Sowohl in Bosnien als auch im Kosovo stellte sich immer wieder die Frage: Ist der Militäreinsatz sinnvoll, hilft er den Menschen wirklich, ab welchem Punkt ist eine pazifistische Grundhaltung nicht mehr aufrecht zu erhalten? Wie viel Revanche-Gelüste sind gesund, wie viel Unvernunft ist entschuldbar nach einer Katastrophe? Dazu zahlreiche Reisen n Länder nach einem Unglück: In die Türkei und Haiti nach schweren Erdbeben, Mosambik nach dem Hochwasser, Island nach dem Vulkanausbruch, Sri Lanka nach dem Tsunami, Tschernobyl und Fukushima nach der Atomkatastrophe.

Anbieter: Thalia AT
Stand: 08.12.2019
Zum Angebot

Ähnliche Suchbegriffe