Angebote zu "Seidenstraße" (8 Treffer)

Kategorien

Shops

Ostwärts - Georgien - Sotschi - Seidenstraße (Dvd)
17,69 € *
ggf. zzgl. Versand

Erscheinungsdatum: 24.05.2019 Medium: DVD Titel: OSTWAeRTS - Georgien - Sotschi - Seidenstrasse Titelzusatz: Mit dem Rucksack der Sonne entgegen! Auflage: 1. Auflage von 2019 // 1. Auflage Schauspieler: Finkernagel, Julia Verlag: Absolut Medien GmbH

Anbieter: Rakuten
Stand: 28.02.2020
Zum Angebot
Ostwärts - Georgien - Sotschi - Seidenstraße | ...
17,79 € *
ggf. zzgl. Versand

Ostwärts - Georgien - Sotschi - SeidenstraßeMit dem Rucksack der Sonne entgegen!DVDEAN: 9783848840724Beilage: 2 DVD'sAuflage: 1. AuflageErscheinungsjahr: 2019Sprache: DeutschMaße: 190 x 136 x 17 mmLaufzeit: 300 MinutenSchauspieler: Julia Fi

Anbieter: Rakuten
Stand: 28.02.2020
Zum Angebot
OSTWÄRTS - Georgien - Sotschi - Seidenstraße
19,99 € *
ggf. zzgl. Versand

OSTWÄRTS - Georgien - Sotschi - Seidenstraße ab 19.99 € als DVD: Mit dem Rucksack der Sonne entgegen!. 1. Auflage. Aus dem Bereich: DVD-Video,

Anbieter: hugendubel
Stand: 28.02.2020
Zum Angebot
OSTWÄRTS - Georgien - Sotschi - Seidenstraße, 2...
19,90 € *
ggf. zzgl. Versand

Ein Rucksack, ein Ticket gen Osten und 30 Tage Zeit, das ist alles, was Julia Finkernagel mitnimmt auf ihre Reisen durch Georgien, Südrussland und entlang der Seidenstrasse. Mit dem Ziel, möglichst viel über die Gewohnheiten anderer Kulturen zu lernen, reist die Journalistin Julia Finkernagel durch drei östliche Regionen. Die Reihe lebt von den ungeplanten Begegnungen der Protagonistin mit Menschen vor der Kulisse atemberaubender Landschaften und orientalischer Städte. Mit Neugier und Humor...

Anbieter: Dodax
Stand: 28.02.2020
Zum Angebot
Das fremde Gewürz
17,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Wo liegt Georgien? Aus westeuropäischer Perspektive wird die kleine Kaukasus-Republik oft klischeehaft als ein Land am äußersten Rande Europas oder als ein Grenzgebiet zwischen Europa und Asien bezeichnet. Geschichtlich betrachtet, liegt Georgien im Kreuzpunkt alter Kulturen, weil es Teil der Seidenstraße war und häufig von Großmächten erobert wurde.Die Zürcher Autorin Eva Dietrich faszinieren sogenannte Grenzregionen, weil dort Grenzen oft schwieriger zu ziehen sind und Übergänge von Bekanntem zu Fremdem sichtbar werden. Sie bereiste das Land wiederholt und lebte vier Monate in der Hauptstadt Tiflis. Eine zentrale Rolle in ihren Geschichten und Beobachtungen spielt das titelgebende "fremde Gewürz", das paradoxerweise das wohl typischste Gewürz der sehr gelobten georgischen Küche ist.Auf ihren Streifzügen durch Tiflis entdeckt die Autorin so unerwartete Stadtteile wie Afrika oder richtet ihr Augenmerk auf Details an Fassaden wie etwa Sterne, die ein Panorama auf das einst per-sisch geprägte Erscheinungsbild der Metropole eröffnen. Urtümliche Gefäße wie der Kwevri, in dem seit jeher Wein gekeltert und aufbewahrt wird, situieren Georgien im Umkreis alter Zivilisationen oder ans Ende der antiken Welt, wie der Leser anlässlich einer Besteigung des Kasbegs mit dem kaukasischen Hirtenhund Nabral erfährt. Vertreter verschiedener Religionen - Jesiden, sufistisch geprägte Muslime und visionäre orthodoxe Nonnen - kommen ebenso zu Wort wie Skulpturen, denen die Autorin eine Stimme verleiht.Dank genauer Beobachtungen, einfühlsamer Schilderungen und einer poetischen Sprache bietet dieses Buch das facettenreiche Porträt eines ursprünglichen und in vielerlei Hinsicht außergewöhnlichen Landes, das es verdient hat, genauer in den westeuropäischen Blick zu rücken.

Anbieter: Dodax
Stand: 28.02.2020
Zum Angebot
Das fremde Gewürz
17,00 € *
zzgl. 3,00 € Versand

Wo liegt Georgien? Aus westeuropäischer Perspektive wird die kleine Kaukasus-Republik oft klischeehaft als ein Land am äußersten Rande Europas oder als ein Grenzgebiet zwischen Europa und Asien bezeichnet. Geschichtlich betrachtet, liegt Georgien im Kreuzpunkt alter Kulturen, weil es Teil der Seidenstraße war und häufig von Großmächten erobert wurde. Die Zürcher Autorin Eva Dietrich faszinieren sogenannte Grenzregionen, weil dort Grenzen oft schwieriger zu ziehen sind und Übergänge von Bekanntem zu Fremdem sichtbar werden. Sie bereiste das Land wiederholt und lebte vier Monate in der Hauptstadt Tiflis. Eine zentrale Rolle in ihren Geschichten und Beobachtungen spielt das titelgebende «fremde Gewürz», das paradoxerweise das wohl typischste Gewürz der sehr gelobten georgischen Küche ist. Auf ihren Streifzügen durch Tiflis entdeckt die Autorin so unerwartete Stadtteile wie Afrika oder richtet ihr Augenmerk auf Details an Fassaden wie etwa Sterne, die ein Panorama auf das einst per-sisch geprägte Erscheinungsbild der Metropole eröffnen. Urtümliche Gefäße wie der Kwevri, in dem seit jeher Wein gekeltert und aufbewahrt wird, situieren Georgien im Umkreis alter Zivilisationen oder ans Ende der antiken Welt, wie der Leser anlässlich einer Besteigung des Kasbegs mit dem kaukasischen Hirtenhund Nabral erfährt. Vertreter verschiedener Religionen – Jesiden, sufistisch geprägte Muslime und visionäre orthodoxe Nonnen – kommen ebenso zu Wort wie Skulpturen, denen die Autorin eine Stimme verleiht. Dank genauer Beobachtungen, einfühlsamer Schilderungen und einer poetischen Sprache bietet dieses Buch das facettenreiche Porträt eines ursprünglichen und in vielerlei Hinsicht außergewöhnlichen Landes, das es verdient hat, genauer in den westeuropäischen Blick zu rücken.

Anbieter: Thalia AT
Stand: 28.02.2020
Zum Angebot
Zauber des Orients
4,90 € *
zzgl. 3,00 € Versand

Kurs Ost: Auf historischen Karawanenrouten zu den sagenumwobenen Städten entlang der Seidenstraße. Der bekannte Motorradjournalist Andreas Hülsmann nimmt den Leser mit auf eine einmalige Reise. Einst zogen die Karawanen über die Seidenstraße, über Gebirge und durch Wüsten und trugen die Schätze Chinas nach Europa. Den Städten entlang der großen Handelsrouten brachten sie legendären Reichtum und machten Buchara, Samarkant oder Chiva zu einigen der faszinierendsten Orten der Welt. Andreas Hülsmann und seine Frau Claudia waren drei Monate lang auf den Spuren von Marco Polo & Co. unterwegs. Ihre 17.000 Kilometer lange Reise führte sie durch die Türkei nach Georgien, von wo es durch Aserbaidschan nach Baku ans Kaspische Meer ging. Bei glühender Hitze durchquerten sie Turkmenistan, Usbekistan, Tadschikistan, Kirgisien und Kasachstan und erklommen die höchsten Gipfel des Pamir Gebirges. Russlands eisige Temperaturen zwangen sie bis Moskau in einen Wagon der Transsibirischen Eisenbahn, danach fuhren sie im Motorradsattel nach Deutschland zurück.

Anbieter: Thalia AT
Stand: 28.02.2020
Zum Angebot