Angebote zu "Weiss" (15 Treffer)

Kategorien

Shops

Neuburg, Klaus: Tbilisi: Archive of Transition
35,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Erscheinungsdatum: 30.08.2018, Medium: Taschenbuch, Einband: Kartoniert / Broschiert, Titel: Tbilisi: Archive of Transition, Autor: Neuburg, Klaus // Pranz, Sebastian // Soselia, Aleksi // Tsereteli, Wato // Weiss, Fabian, Verlag: Niggli Verlag // Braun Publishing AG, Sprache: Englisch, Schlagworte: Georgien // Regionalentwicklung // Stadtentwicklung // Stadtplanung // Stadt // UdSSR // Sowjetunion // Regionalstudien // Stadtökonomie, Rubrik: Architektur, Seiten: 222, Abbildungen: Illustrated in colour and black and white throughout, Herkunft: GROSSBRITANNIEN (GB), Gewicht: 784 gr, Verkäufer: averdo

Anbieter: averdo
Stand: 16.12.2019
Zum Angebot
Reiseführer - REISEFÜHRER GEORGIEN - Neu 2019|G...

Georgien, das kleine Land am Südrand des Kaukasus, bietet eine Fülle von Sehenswürdigkeiten, grandiose Landschaften zwischen Gebirge und Meer sowie eine legendär gastfreundliche Bevölkerung. In den letzten Jahren bemüht sich das Land um den

Anbieter: Qualigo
Stand: 16.12.2019
Zum Angebot
Sonntag der beleuchteten Fenster
29,90 CHF *
zzgl. 3,50 CHF Versand

Das Rot des Granatapfels und das Orange der Zitrusfrucht leuchten aus diesem Buch so wie die Vanille duftet und der bittere Geschmack von Zwiebeln in der Kehle kratzt: Ungemein sinnlich und exotisch gewährt die Autorin im lockeren Plauderton Einblick in ihr Küchen-Universum, das irgendwo zwischen Griechenland, dem Kaukasus und dem Orient liegt. Genauer gesagt: in Georgien, wo man weiss, wie man aus Einfachem Grossartiges machen kann, wo einander Abend- und Morgenland begegnen und wo man versteht zu geniessen, ob am Familientisch oder an der Festtafel. Die mit leichter Hand und subtilem Witz erzählten Küchen-Geschichten richten sich an lesende Gourmets ebenso wie an kochende Literaturfreunde, begleitet man doch Diana Anfimiadi von ihren Kindheitserinnerungen über die Studienzeit bis zu ihrem Leben als Ehefrau und junge Mutter. Die studierte Sprachwissenschaftlerin schreibt Gedichte – und kocht mit Leidenschaft. In diesem Buch reist sie nebenbei auch in die Küchen von Lyrikerinnen, studiert die kulinarische Enzyklopädie von Alexandre Dumas und entziffert die handschriftlichen Notizen ihrer Grossmutter. Diese kulinarische Biographie aus Georgien bittet die Leser zu Tisch – und mit einer Vielzahl von Rezepten und kulinarischen Tipps auch zu den Kochtöpfen!

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 16.12.2019
Zum Angebot
Zurbrüggen Deckenleuchte, weiss

1xLED-Board/33W/2700-5000K/4100lm mit Fernbedienung schickes Design

Anbieter: Qualigo
Stand: 16.12.2019
Zum Angebot
Deutsche im Visier
25,90 CHF *
zzgl. 3,50 CHF Versand

Wir schreiben das Jahr 1928. Die deutschstämmige Familie Holzwart lebt glücklich in einem paradiesischen Ort in Georgien und hat es zu einem gewissen Wohlstand gebracht. Mit Beginn des 2. Weltkrieges verändert sich das Leben der Familie und der Dorfbewohner von einem Tag auf den anderen. Unter ständiger Beobachtung durch die Armisten werden sie nach Ost-Kasachstan deportiert und zur Zwangsarbeit verpflichtet. Die Familien werden auseinandergerissen - keiner weiss vom Schicksal des Anderen und alle müssen unsägliches Leid erdulden und ständige Schikanen ertragen. Wie viel kann ein Mensch aushalten? Ewald Holzwart trifft es besonders hart: Er muss als Holzfäller in eisiger Kälte arbeiten. Was er erlebt und wie er überlebt hat, ist in diesem spannenden Roman niedergeschrieben.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 16.12.2019
Zum Angebot
Spiegelschrank Basis weiss hochglanz 66x62cm

Spiegelschrank 66x62cm Dieser Spiegelschrank mit den Maßen 66 x 62 Zentimeter kommt besonders edel und hochwertig daher. Der Schrank verfügt über zwei Türen. Die Türen verbergen dabei drei große Fächer bestehend aus zwei Einlegeböden, die

Anbieter: Qualigo
Stand: 16.12.2019
Zum Angebot
Weiss, W: Reise durch Georgien
23,90 CHF *
zzgl. 3,50 CHF Versand

REISE DURCH ... ist eine Bildband-Reihe professionell fotografiert von renommierten Reisefotografen - - - REISE DURCH ... ist die weltweit grösste Reise-Bildband-Reihe mit über 200 Titeln - - - Bis zu 230 Bilder auf 128 bis 140 Seiten - - - Sensationell günstiger Preis - - - Alle wichtigen Sehenswürdigkeiten - - - Kultur und Traditionen - - - Kenntnisreiche Texte - - - Ausführliche Bildunterschriften - - - Farbige Übersichtskarte - - - Detailliertes Register. Die an der Nahtstelle Eurasiens gelegene Kaukasusrepublik Georgien vereint auf ihrer Fläche von knapp 70 000 Quadratkilometern eine beinahe beispiellose landschaftliche Vielfalt. Im Norden: vergletscherte Fünftausender-Gipfel von majestätischer Schroffheit mit Bergdörfern zu ihren Füssen, hinter deren archaischen Steinmauern die Zeit seit Generationen still zu stehen scheint; im Westen, an den warm-feuchten Gestaden des Schwarzen Meeres: schier endlose Badestrände, gesäumt von subtropischer Vegetation, Palmen und Teeplantagen; im trockenen, vergleichsweise flachen Südosten: die Region Kachetien - das älteste Weinanbaugebiet der Welt; und dazwischen: ein anmutiges Hügel- und Mittelgebirgsland, weitflächig von dichten Wäldern bedeckt, durchzogen von idyllischen Flusstälern und gespickt mit spektakulären Naturdenkmälern.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 16.12.2019
Zum Angebot
Sitzsackinnenhülle weiss 140 x 180 cm

Dank der praktischen Innenhülle können Sie leicht, bequem und schnell die Füllung aus dem Sitzsack entnehmen und die Außenhülle waschen oder auch gegen eine Außenhülle in einer anderen Farbe oder mit einem anderen Muster austauschen. Die

Anbieter: Qualigo
Stand: 16.12.2019
Zum Angebot
Mein Onkel Benjamin (Abenteuer-Roman)
1,00 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Dieses eBook: 'Mein Onkel Benjamin (Abenteuer-Roman)' ist mit einem detaillierten und dynamischen Inhaltsverzeichnis versehen und wurde sorgfältig korrekturgelesen. Aus dem Buch: 'Wahrhaftig, ich weiss nicht, warum der Mensch so am Leben hängt. Was findet er eigentlich so Angenehmes an dieser schmacklosen Folge von Tag und Nacht, Sommer und Winter? Immer derselbe Himmel, dieselbe Sonne; immer dieselben grünen Wiesen und dieselben gelben Felder; immer dieselben Thronreden, dieselben Gauner und dieselben Gimpel. Wenn Gott es nicht besser gekonnt hat, so ist er ein trauriger Werkmeister, und der Maschinist der Grossen Oper versteht mehr als er. >Noch nicht genug der Anzüglichkeiten?< sagt ihr; >jetzt kommt er gar mit Anzüglichkeiten gegen den lieben Gott.< Was wollt ihr! ist er doch recht eigentlich ein Beamter, und ein hoher Beamter dazu, nur dass seine Ämter keine Sinekure sind. Aber ich habe keine Angst, er werde hingehen und mich wegen des Schadens, den ich seiner Ehre beigebracht, auf Schadenersatz belangen, um von dem Geld eine Kirche bauen zu lassen...' Claude Tillier (1801-1844) war ein französischer Journalist und Schriftsteller. Ab März 1842 erschien Mein Onkel Benjamin, ein humoristisch-satirisches Genrebild, zunächst in Fortsetzungen in der Association. Motive aus Mein Onkel Benjamin wurden 1969 unter diesem Titel in Frankreich von Édouard Molinaro sowie im gleichen Jahr in Georgien unter dem Titel Das Gastmahl der Rose verfilmt.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 16.12.2019
Zum Angebot
Sofa Enzo (2,5-Sitzer) Echtleder Weiss

​Willkommen in Deinem neuen Zuhause – Willkommen bei Home24 Es ist Zeit für frischen Wind in Deinem Zuhause? Wir bei Home24 sind täglich auf der Suche nach neuen Wohnideen. Dieser Artikel ist ein Neuzugang in unserem umfangreichen Sortiment.

Anbieter: Qualigo
Stand: 16.12.2019
Zum Angebot
Das europäische Nachhaltigkeitskonzept
45,90 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Inhaltsangabe:Einleitung: ¿Das Geheimnis des Erfolgs liegt bekanntlich in der Nachhaltigkeit der Investitionen.¿ Dies attestiert ein Sportexperte einem Fussballbundesligisten, als Grund für den unerwartet guten Tabellenplatz. Nicht nur im Sport können Investitionen Nachhaltig getätigt werden. Auch die Hamburger Sparkassen werben mit nachhaltiger Investition in Bezug auf Geldanlagen. Es könnten noch unzählig viele Beispiele für die Verwendung von Nachhaltigkeit aufgeführt werden. Die beiden genannten Exempel reichen jedoch aus, um die Konjunktur und die sukzessive Verbreitung des Begriffes Nachhaltigkeit oder nachhaltige Entwicklung in alle gesellschaftlichen Bereiche aufzuzeigen. Auch die Europäische Union trägt dieser Konjunktur Rechnung und schreibt sich Nachhaltigkeit wo immer es geht auf ihre Fahnen. Dies geschieht aus einfachem Grund: Wenn etwas ¿nachhaltig behandelt¿ wird oder ¿nachhaltigen Prinzipien¿ entspricht, so erhält dies automatisch eine positive Konnotation. Jeder benutzt den Begriff, aber keiner weiss so recht was man darunter versteht. Doch was bedeutet Nachhaltigkeit in einer politikwissenschaftlichen Perspektive? Zu sagen, dass etwas ¿sicher ist¿ oder ¿langfristig, umweltgerecht und gut angelegt¿, reicht in der wissenschaftlichen Präzisierung nicht aus. Die Definition des Begriffes ist jedoch entscheidend, denn sie stellt den Anspruch dar, den sich die EU selbst auferlegt und in die Realität umsetzen muss. Klaffen Anspruch und Wirklichkeit auseinander und wie setzt die EU das schwierige Thema Nachhaltigkeit um? Die Beantwortung des ersten Teils der Fragestellung, wie kann Nachhaltigkeit aus politikwissenschaftlicher Perspektive definiert werden, erfolgt in Kapitel eins der Arbeit, in dem ein wissenschaftliches Konzept nachhaltiger Entwicklung als theoretische Grundlage erarbeitet wird. Dieses Konzept, das den Anspruch der EU beschreibt, wird dann im Laufe der Arbeit mit der Wirklichkeit verglichen. Als Analysegrundlage hierfür dient die erneuerte Strategie für nachhaltige Entwicklung der EU, der Forstaktionsplan und das Grünbuch ¿Marktwirtschaftliche Instrumente für umweltpolitische und damit verbundene politische Ziele¿. Als Fallbeispiel zur fundierteren Betrachtung wird in diesem Zusammenhang die EUFOR RD Congo Mission und der ENP-Aktionsplan für Georgien herangezogen. Im zweiten grossen Teilabschnitt, wird schliesslich der ENP-Aktionsplan als Fallbeispiel für die Umsetzung der europäischen Nachhaltigkeitspolitik in den [...]

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 16.12.2019
Zum Angebot
Die Figur des Märtyrers in den Dramen des Andre...
45,90 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Inhaltsangabe:Einleitung: Auf den folgenden Seiten soll erst ein allgemeines Bild des Märtyrers projektiert und dargestellt werden, um in einem zweiten Schritt diese allgemeingültigen Aussagen auf Gryphius` spezifische Märtyrerfiguren anzuwenden oder zu kontrastieren. Die vier untersuchten Dramen Leo Armenius, Catharina von Georgien, Carolus Stuardus und Aemilius Paulus Papinianus weisen jeweils eine Gemeinsamkeit auf: der Dramenheld ist zugleich Titelfigur und stirbt als Märtyrer ¿ wie im einzelnen zu zeigen sein wird. Dementsprechend gliedert sich diese Arbeit in drei Teile: einen allgemeinen Part zum Märtyrer, der Darstellung der Märtyrerfigur in Gryphius` vier Dramen (unter Berücksichtigung der Forschungsliteratur) und einer Ausarbeitung des Gryphschen Märtyrerbegriffs. Die einzelnen Tragödien sollen jeweils unter dem Aspekt des Märtyrertodes analysiert werden, um schliesslich den für Gryphius eigenen Märtyrerbegriff zu konstruieren. In dieser Schlussbetrachtung soll verdeutlicht werden, inwiefern Gryphius einen von der Tradition unabhängigen Märtyrerbegriff entwickelt bzw. er sich an dem historischen Terminus orientiert. Als Märtyrer wird eine Person bezeichnet, die sich für eine Idee bzw. ihre Überzeugung einsetzt, dafür Nachteile und Verfolgungen in Kauf und sogar den Tod auf sich nimmt. Charakteristisch für jeden Märtyrer ist seine ¿Standhaftigkeit, sein übermenschlicher Mut, ihre Seele bleibt von den Qualen des Leibes unangefochten, und sie gehen zur Folter, die zum unabdingbaren Bestandteil des Märtyrertodes wurde, wie zu einem Fest¿. Der Begriff Märtyrer entstammt dem griechischen Wort Martyros, das mit Zeuge übersetzt werden kann. Mit dem Begriff des Zeugen wurden um das Jahr 100 vor allem Christen verbunden, die nach der Lehre Christi lebten. Im zweiten Jahrhundert nach Christi unterlag der Begriff Martyros dann einem Bedeutungswandel; er wurde präzisiert und die Konnotation bezog sich nun vor allem darauf, dass ein Märtyrer für seinen Glauben sterben musste. In der Epoche des Barock entstanden zahlreiche Märtyrerstücke. Mit dieser Art von Dichtung sollten Menschen bekehrt werden, sie sollten sich wieder auf ihre christlichen Werte berufen und sich zu ihrem Glauben bekennen. Gerade in Andreas Gryphius` Märtyrerdichtung wird der Tod des Dramenhelden nicht als negatives Moment des Lebens dargestellt. Es erscheint vielmehr so, als würde der Märtyrer in den Dramen als Sieger über den Tod hervorgehen. Der Held weiss, dass nach seinem Tode [...]

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 16.12.2019
Zum Angebot
MERKUR Deutsche Zeitschrift für europäisches De...
14,90 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Im Aufmacher des Septemberhefts (Nr. 820) geht der Soziologe Dirk Baecker der Frage nach, was genau nochmal die Wirklichkeit war oder ist. Mit dem Kulturgüterschutz in Recht und Realität setzt sich Steffen W. Gross auseinander - und muss feststellen, dass es an allen Ecken und Enden Defizite gibt. Im zweiten Teil von Heiko Christians' Tour d'horizon zur Lage der Bildung in der Gegenwart geht es unter anderem um Technikgläubigkeit, Flow-Management und auch um Gespenster. Ungewöhnlich ist der jüngste Hausbesuch in David Wagners Reihe: Er ist am Heiligabend mit seinem dementen Vater in Bonn unterwegs. Christoph Menke analysiert in seiner Philosophiekolumne das berühmte Böckenförde-Theorem unter der Fragestellung, ob es ein liberales Argument ist oder nicht. In Holger Schulzes Klangkolumne geht es um Meme-Wars zu Trump. Das neueröffnete Museum of European History in Brüssel hat Stefan Krankenhagen zu seiner eigenen Überraschung sehr gerne besucht. Felix Heidenreich hingegen wundert sich über die überflüssige Identitätsrhetorik im Europa-Diskurs. Und Thomas Thiemeyer blickt auf die zahlreichen Debatten zurück, die in Deutschland seit den neunziger Jahren um den Begriff der 'Leitkultur' geführt wurden. Stephan Wackwitz, scheidender Direktor des Goethe-Instituts in Tbilissi, porträtiert eine sehr ungewöhnliche junge Frau aus Georgien. Valentin Groebner war in Sizilien und schreibt über manches, das ihm dort begegnete. Schliesslich sieht Harry Walter Weisses auf Schwarzem - und weiss nicht immer ganz genau, ob das Sterne am Himmelszelt sind oder nicht.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 16.12.2019
Zum Angebot
Die Figur des Märtyrers in den Dramen des Andre...
65,90 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Inhaltsangabe:Einleitung: Auf den folgenden Seiten soll erst ein allgemeines Bild des Märtyrers projektiert und dargestellt werden, um in einem zweiten Schritt diese allgemeingültigen Aussagen auf Gryphius` spezifische Märtyrerfiguren anzuwenden oder zu kontrastieren. Die vier untersuchten Dramen Leo Armenius, Catharina von Georgien, Carolus Stuardus und Aemilius Paulus Papinianus weisen jeweils eine Gemeinsamkeit auf: der Dramenheld ist zugleich Titelfigur und stirbt als Märtyrer - wie im einzelnen zu zeigen sein wird. Dementsprechend gliedert sich diese Arbeit in drei Teile: einen allgemeinen Part zum Märtyrer, der Darstellung der Märtyrerfigur in Gryphius` vier Dramen (unter Berücksichtigung der Forschungsliteratur) und einer Ausarbeitung des Gryphschen Märtyrerbegriffs. Die einzelnen Tragödien sollen jeweils unter dem Aspekt des Märtyrertodes analysiert werden, um schliesslich den für Gryphius eigenen Märtyrerbegriff zu konstruieren. In dieser Schlussbetrachtung soll verdeutlicht werden, inwiefern Gryphius einen von der Tradition unabhängigen Märtyrerbegriff entwickelt bzw. er sich an dem historischen Terminus orientiert. Als Märtyrer wird eine Person bezeichnet, die sich für eine Idee bzw. ihre Überzeugung einsetzt, dafür Nachteile und Verfolgungen in Kauf und sogar den Tod auf sich nimmt. Charakteristisch für jeden Märtyrer ist seine Standhaftigkeit, sein übermenschlicher Mut, ihre Seele bleibt von den Qualen des Leibes unangefochten, und sie gehen zur Folter, die zum unabdingbaren Bestandteil des Märtyrertodes wurde, wie zu einem Fest¿. Der Begriff Märtyrer entstammt dem griechischen Wort Martyros, das mit Zeuge übersetzt werden kann. Mit dem Begriff des Zeugen wurden um das Jahr 100 vor allem Christen verbunden, die nach der Lehre Christi lebten. Im zweiten Jahrhundert nach Christi unterlag der Begriff Martyros dann einem Bedeutungswandel; er wurde präzisiert und die Konnotation bezog sich nun vor allem darauf, dass ein Märtyrer für seinen Glauben sterben musste. In der Epoche des Barock entstanden zahlreiche Märtyrerstücke. Mit dieser Art von Dichtung sollten Menschen bekehrt werden, sie sollten sich wieder auf ihre christlichen Werte berufen und sich zu ihrem Glauben bekennen. Gerade in Andreas Gryphius` Märtyrerdichtung wird der Tod des Dramenhelden nicht als negatives Moment des Lebens dargestellt. Es erscheint vielmehr so, als würde der Märtyrer in den Dramen als Sieger über den Tod hervorgehen. Der Held weiss, dass nach seinem Tode [...]

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 16.12.2019
Zum Angebot
AsyncRequest\Request Object ( [url:protected] => https://qualigo.com/doks/search.php?ean=TRUE&ref=www.p.de&ds=websucde&subs=websuche&query=georgien+Weiss&count=5 [handle:protected] => Resource id #13 )